Montag, 15.07.2024

Der Besitzer des „Pony“ auf Sylt äußert sich zu rechten Parolen:

Tipp der Redaktion

Philipp Schmitt
Philipp Schmitt
Philipp Schmitt ist ein kritischer Gesellschaftsjournalist, der mit seiner scharfen Beobachtungsgabe und seinem Humor komplexe Themen pointiert auf den Punkt bringt.

Rechte Parolen und Vorfälle im Lokal ‚Pony‘ auf Sylt sorgen für Aufsehen. Der Besitzer und Geschäftsführer des ‚Pony‘ distanziert sich von jeglichem Rassismus und Diskriminierung.

Ein Video, das rechten Gesang im ‚Pony‘ zeigt, hat zur Identifizierung der verantwortlichen Gruppe geführt. Der Staatsschutz ermittelt in der Angelegenheit.

Obwohl der Inhaber und Geschäftsführer zum Zeitpunkt des Vorfalls vor Ort war, beteuert er, nichts von den rechten Parolen mitbekommen zu haben. Das ‚Pony‘ hat das Video veröffentlicht und bittet um Mithilfe bei der Aufklärung.

Es wurde eine Anzeige wegen des Vorfalls erstattet. Das Gemischte Stimmungsbild in den Bewertungen zum ‚Pony‘ spiegelt die Uneinigkeit in der öffentlichen Meinung wider. Dennoch betont das Lokal seine Entschlossenheit, sensibilisierend und präventiv gegen Rassismus vorzugehen.

Die Besitzer des ‚Pony‘ distanzieren sich von dem rassistischen Vorfall und ergreifen Maßnahmen, um Rassismus im Lokal vorzubeugen.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten