Montag, 15.07.2024

Ukraine sammelt Zusagen für Friedenskonferenz inmitten des russischen Krieges

Tipp der Redaktion

David Hoffmann
David Hoffmann
David Hoffmann ist ein erfahrener Wirtschaftsjournalist, der mit seinem Fachwissen und seiner Analysefähigkeit komplexe Sachverhalte verständlich macht.

Die Ukraine setzt ihre Bemühungen fort, internationalen Beistand für den geplanten Friedensgipfel in der Schweiz Mitte Juni zu sammeln. Angesichts der anhaltenden Auseinandersetzungen mit russischen Truppen werden Zusagen für Unterstützung und Rüstungshilfe aus der ganzen Welt gesammelt.

Internationale Unterstützung ist angekündigt worden, darunter umfangreiche Rüstungshilfe von Schweden in Milliardenhöhe. Chile, Albanien, Österreich und Mosambik haben ihre Zusagen für den Friedensgipfel gemacht, während Deutschland und Österreich ihre Teilnahme bestätigt haben. Schweden hat ebenfalls weitere Rüstungshilfe im Wert von 6,5 Milliarden Euro zugesagt. Gleichzeitig werden heftige Kämpfe und Bodengefechte gegen russische Truppen gemeldet.

Der Friedensgipfel in der Schweiz zielt darauf ab, internationale Unterstützung zu mobilisieren und die UN-Charta wieder zu voller Wirksamkeit und vollem Schutz für alle Nationen zu verhelfen. Es wird angestrebt, eine breite Allianz an Verbündeten für den Frieden zu schaffen, auch außerhalb der EU.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten