Dienstag, 16.07.2024

Welche Staaten erkennen Palästina als Staat an und welche Gebiete sind betroffen?

Tipp der Redaktion

David Hoffmann
David Hoffmann
David Hoffmann ist ein erfahrener Wirtschaftsjournalist, der mit seinem Fachwissen und seiner Analysefähigkeit komplexe Sachverhalte verständlich macht.

Die Anerkennung des Staates Pal\u00e4stina und die damit verbundenen Gebiete werfen weltweit politische und soziale Fragen auf. Seit seiner Ausrufung durch die PLO im Jahr 1988 hat der Staat Pal\u00e4stina eine komplexe und umstrittene Geschichte. Das beanspruchte Gebiet umfasst das Westjordanland, den Gazastreifen und Ostjerusalem, was zu unterschiedlichen Positionen und Anerkennungsgraden durch andere L\u00e4nder f\u00fchrt. Derzeit wird der Staat Pal\u00e4stina von 141 Staaten anerkannt, w\u00e4hrend andere die Anerkennung ablehnen oder zur\u00fcckhalten.

Die Pal\u00e4stinensische Autonomiebeh\u00f6rde, gegr\u00fcndet 1994 im Rahmen des Oslo-Friedensprozesses, hat die Verwaltungsgewalt im Westjordanland und Teilen des Gazastreifens. Jedoch wird der Gazastreifen seit 2007 von der radikalislamischen Hamas kontrolliert, die \u00fcber eine bewaffnete Streitmacht von 40.000-50.000 K\u00e4mpfern verf\u00fcgt.

Etwa 5 Millionen Pal\u00e4stinenser leben als Staatenlose in der Region und sind von den Konflikten und politischen Ver\u00e4nderungen betroffen. Der Begriff Nakba wird verwendet, um die Vertreibung der Pal\u00e4stinenser und das Leid, das ihnen zugef\u00fcgt wurde, zu beschreiben. Dieser historische Kontext verdeutlicht die tiefe Verbundenheit des pal\u00e4stinensischen Volkes mit ihrem Land und die Rückkehr Hoffnung auf einen unabh\u00e4ngigen Staat Pal\u00e4stina.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten