Samstag, 13.07.2024

Darja Varfolomeev möchte die Europameisterschaft nutzen, um sich für die Olympischen Spiele vorzubereiten

Tipp der Redaktion

David Hoffmann
David Hoffmann
David Hoffmann ist ein erfahrener Wirtschaftsjournalist, der mit seinem Fachwissen und seiner Analysefähigkeit komplexe Sachverhalte verständlich macht.

Die Weltmeisterin Darja Varfolomeev sieht die Europameisterschaft in Budapest als wichtige Zwischenstation auf dem Weg zu ihrem großen Ziel: den Olympischen Spielen in Paris. Mit Blick auf die bevorstehende Herausforderung plant sie, sich bei zwei internen Wettkämpfen für die begehrten Spiele zu qualifizieren, für die Deutschland zwei Startplätze im Einzel hat. Dabei wird die Bundestrainerin Isabell Sawade zitiert, die zuversichtlich betont, dass die Europameisterschaft lediglich eine Zwischenstation auf Varfolomeevs Weg zu Olympia ist. Varfolomeev gilt als Favoritin und legt besonderen Wert auf die Stabilität ihrer Übungen. Sie hat intensiv an neuen Programmen und ihrem Training gearbeitet, was sich bereits in vielversprechenden Wettkampfergebnissen zeigt.

Für Varfolomeev ist die Europameisterschaft daher ein bedeutender Schritt auf dem Weg zu ihrem großen Ziel, den Olympischen Spielen. Die Vorbereitung verläuft vielversprechend, und die Zuversicht der Bundestrainerin lässt auf positive Chancen für Varfolomeevs Qualifikation hoffen.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten