Dienstag, 16.07.2024

Booking-Chef: Preise für Reisen werden nicht deutlich fallen, sagt er

Tipp der Redaktion

Anna Krüger
Anna Krüger
Anna Krüger ist eine einfallsreiche Reporterin, die mit ihrer Neugier und ihrem Einfühlungsvermögen Geschichten zum Leben erweckt.

Der Chef der Reiseplattform Booking, Glenn Fogel, äußerte sich in einem Interview zu verschiedenen Themen, die die Reisebranche betreffen. Fogel bezeichnete die Regulierung als Wettbewerbsnachteil und sieht den Standort seines Unternehmens als massiven Nachteil im Wettbewerb. Er erklärte, dass Booking einer der wenigen großen europäischen Internetkonzerne ist und dass er nicht damit rechnet, dass die Reisepreise deutlich fallen werden. Darüber hinaus äußerte er sein Unverständnis über die Vorbehalte gegen sein Unternehmen und erwartet, dass Regulierung und steigende Reisekosten weiterhin Herausforderungen für die Reiseplattform darstellen.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten