Montag, 20.05.2024

Alles, was man über die Europawahl in Brandenburg wissen muss

Tipp der Redaktion

Philipp Schmitt
Philipp Schmitt
Philipp Schmitt ist ein kritischer Gesellschaftsjournalist, der mit seiner scharfen Beobachtungsgabe und seinem Humor komplexe Themen pointiert auf den Punkt bringt.

Am 9. Juni steht in Brandenburg die Europawahl und Kommunalwahl an, und 65 Millionen Deutsche sind zur Stimmabgabe berechtigt. Darunter befinden sich 2,2 Millionen wahlberechtigte Bürger in Brandenburg. Eine besondere Neuerung ist die Herabsetzung des Wahlalters auf 16 Jahre, was zu einer erweiterten Wahlberechtigung führt. Bei der Europawahl wird das Verhältniswahlsystem angewendet, bei dem die Anzahl der Stimmen darüber entscheidet, wie viele Abgeordnete ins EU-Parlament entsendet werden. Aktuell vertreten vier Brandenburger das Land im Europaparlament. Zu den bedeutendsten Parteien, die zur Europawahl antreten, gehören die CDU, SPD, Grüne, Linke, FDP und AfD.

Die Europawahl ist eine bedeutende politische Veranstaltung, bei der die Bürgerinnen und Bürger ihre Stimme abgeben und über die Zusammensetzung des Europaparlaments entscheiden. Das Ergebnis und die Wahlbeteiligung werden maßgeblichen Einfluss auf die politische Landschaft in Europa und insbesondere in Brandenburg haben.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten