Samstag, 15.06.2024

Streit um Jagdverordnung in Brandenburg – Woidke soll Machtwort sprechen

Tipp der Redaktion

Carolin Becker
Carolin Becker
Carolin Becker ist eine leidenschaftliche Reporterin, die mit ihrem Einfühlungsvermögen und ihrer Hartnäckigkeit brillante Geschichten aufdeckt.

Die neue Jagdverordnung von Umweltminister Axel Vogel sorgt in Brandenburg für Spannungen innerhalb der Koalition. Insbesondere die CDU und der Landesjagdverband protestieren vehement dagegen. Die CDU fordert einen Stopp der Verordnung und droht mit Konsequenzen nach der Landtagswahl. Der CDU-Fraktionschef Jan Redmann verlangt, dass Vogel das Inkrafttreten zum 1. Juni verhindert. Die SPD reagiert zurückhaltend und lehnt einen Rücktritt des Ministers ab.

In der neuen Verordnung sollen einige Reformschritte umgesetzt werden, darunter das Verbot von Totschlagfallen sowie das Entfernen von Bisam und Nutria von der Liste der jagdbaren Arten. Die politische Debatte ist stark umstritten, insbesondere aufgrund der gegensätzlichen Positionen innerhalb der Koalitionsparteien. Die Themen Jagd, Umweltschutz und Politik im ländlichen Raum stehen im Vordergrund der Diskussion.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten