Donnerstag, 13.06.2024

Sozialverband Deutschland ruft dazu auf, die AfD nicht zu wählen

Tipp der Redaktion

Laura Weber
Laura Weber
Laura Weber ist eine engagierte Lokaljournalistin, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz für die Belange der Bürgerinnen und Bürger eintritt.

Der Sozialverband Deutschland hat erstmals aktiv dazu aufgerufen, die AfD nicht zu wählen. Dieser Schritt erfolgt aufgrund der rechtspopulistischen, fremdenfeindlichen und rechtsextremen Positionen, die die Partei vertritt. Der Verband beruft sich dabei auf seine Vergangenheit und betont, dass die AfD mit den Werten des Sozialverbands unvereinbar ist.

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) wurde im Jahr 1917 als Bund der Kriegsteilnehmer gegründet und musste sich 1933 unter dem Druck der Nationalsozialisten auflösen. Heute zählt der Verband 570.000 Mitglieder.

Das Oberverwaltungsgericht hat die Einstufung der AfD und ihrer Jugendorganisation als rechtsextremistische Verdachtsfälle bestätigt. Zudem wird darauf hingewiesen, dass das erklärte Ziel der AfD die Beseitigung der freiheitlichen demokratischen Grundordnung ist.

Der Sozialverband Deutschland ruft die Menschen dazu auf, nicht die AfD zu wählen, und betont, dass die Partei aus ihrer tiefsten Überzeugung nicht wählbar ist, auch nicht aus Protest.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten