Samstag, 15.06.2024

Deutsche Privathaushalte erreichen Rekordwert an Geldvermögen

Tipp der Redaktion

Sophie Müller
Sophie Müller
Sophie Müller ist eine vielseitige Journalistin, die mit ihrer Kreativität und ihrem Einfühlungsvermögen faszinierende Geschichten erzählt.

Das private Geldvermögen der Menschen in Deutschland hat Ende 2023 einen Rekordwert von 7.716 Milliarden Euro erreicht. Dieser Anstieg ist auf Kursgewinne an den Märkten und höhere Sparzinsen zurückzuführen. Im Vergleich zum dritten Quartal 2023 bedeutet dies einen Anstieg um 250 Milliarden Euro. Die Kursgewinne ergeben sich aus Aktien und Anteilen an Investmentfonds, während zudem mehr Geld in höher verzinsten Einlagen mit längeren Laufzeiten bei Banken und Sparkassen verzeichnet wurde. Im vierten Quartal wurden insgesamt 184 Milliarden Euro an Gewinnen aus börsennotierten Aktien, Anteilen an Investmentfonds sowie Versicherungs- und Pensionsansprüchen erzielt. Das Nettogeldvermögen stieg Ende 2023 im Vergleich zum Vorquartal um 244 Milliarden auf 5.560 Milliarden Euro. Dies verdeutlicht, dass die Menschen mehr Geld aufgrund von Kursgewinnen und höheren Sparzinsen besitzen. Allerdings bleibt die genaue Verteilung des Geldvermögens im Detail aus den vorliegenden Daten unersichtlich.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten