Montag, 15.07.2024

Beyoncé: Angebliches Abkupfern bei einem Song

Tipp der Redaktion

Sophie Müller
Sophie Müller
Sophie Müller ist eine vielseitige Journalistin, die mit ihrer Kreativität und ihrem Einfühlungsvermögen faszinierende Geschichten erzählt.

Eine Musikgruppe aus New Orleans, Da Showstoppaz, reicht Klage gegen Beyoncé ein und behauptet, dass Teile ihres Hits ‚Break My Soul‘ unrechtmäßig verwendet wurden. Die Gruppe wirft Beyoncé vor, Teile ihres Songs ‚Explode‘ gesampelt zu haben, der wiederum Texte aus dem Lied ‚Release a Wiggle‘ verwendet. Dies sei ein Verstoß gegen das Urheberrecht.

Die Urheberrechtsklage wurde in Louisiana eingereicht, und neben Beyoncé sind auch Big Freedia, Sony Music und Jay-Z in die Klage verwickelt. Da Showstoppaz fordert Anerkennung, Vergütungsrechte an ‚Break My Soul‘ und ‚Explode‘, sowie Tantiemen für künftige Lizenzen an den Songs.

Da Showstoppaz hat bisher keine Anerkennung oder Vergütung für ‚Break My Soul‘ und ‚Explode‘ erhalten, obwohl diese Songs beträchtliche Gewinne erzielt haben. Die Gruppe fordert daher eine angemessene Vergütung und Tantiemen für ihre Rechte.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten