Samstag, 15.06.2024

Erneuter Großbrand auf LPG-Gelaende in Groß Doebbern, Spree-Neiße

Tipp der Redaktion

Carolin Becker
Carolin Becker
Carolin Becker ist eine leidenschaftliche Reporterin, die mit ihrem Einfühlungsvermögen und ihrer Hartnäckigkeit brillante Geschichten aufdeckt.

In Gro\u00df D\u00f6bbern kam es erneut zu einem Gro\u00dfbrand auf einer LPG-Anlage. Die L\u00f6schwasserversorgung war kompliziert, und es gab starke Rauchentwicklung, was die Rettungsarbeiten erschwerte.

Am Samstagmorgen ereignete sich ein weiterer schwerer Brand auf dem Gel\u00e4nde der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft (LPG) in Gro\u00df D\u00f6bbern. Die Feuerwehr und Rettungskr\u00e4fte waren vor gro\u00dfe Herausforderungen gestellt, da die L\u00f6schwasserversorgung problematisch war und starke Rauchentwicklung die Sicht beeintr\u00e4chtigte.

Bereits bei der Anfahrt waren starke Rauchschwaden und Flammen sichtbar. Die Feuerwehr musste zus\u00e4tzliche Tankl\u00f6schfahrzeuge anfordern, um die schlechte L\u00f6schwasserversorgung zu kompensieren.

Die Feuerwehrkr\u00e4fte waren mehrere Stunden im Einsatz, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Die Geb\u00e4udehalle, die eine Fl\u00e4che von 40 mal 100 Metern einnahm, brannte dabei komplett nieder.

\u00dcber 80 Einsatzkr\u00e4fte waren vor Ort, um das Feuer zu bek\u00e4mpfen. Gleichzeitig wurde die Ermittlung zur Brandursache von der Polizei aufgenommen.

Die Erfahrungen der Einsatzkr\u00e4fte und die Herausforderungen bei der L\u00f6schwasserversorgung mahnen zu einer verbesserten Vorbereitung und Planung bei \u00c4hnlichen Vorf\u00e4llen.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten