Sonntag, 16.06.2024

Verhandlungen zur Kündigungsfrist der BahnCard bei der Deutschen Bahn verschieben sich

Tipp der Redaktion

Maximilian Schneider
Maximilian Schneider
Maximilian Schneider ist ein erfahrener Journalist mit einem breiten Interessensspektrum, von Politik bis hin zu Kultur.

Die Verbraucherzentrale Thüringen hat Klage gegen die Kündigungsfrist der Bahncard bei der Deutschen Bahn eingereicht. Der Prozessbeginn, der ursprünglich für den 27. Juni geplant war, wurde vom Gericht auf den 22. August verschoben. Diese Verschiebung erfolgte aufgrund eines Antrags der DB Fernverkehr, die eine Fristverlängerung beantragt hatte.

Diese Klage hat große Auswirkungen auf Bahncard-Abonnenten, da die Kündigungsfrist der Bahncard verkürzt wurde. Die Verbraucherzentrale Thüringen argumentiert, dass dies einen Verstoß gegen das Gesetz über faire Verbraucherverträge darstellt.

Die Deutsche Bahn beruft sich darauf, dass das Gesetz über faire Verbraucherverträge nicht für die Bahncard 25 und 50 gilt. Allerdings wird dies von Verbraucherschützern angezweifelt.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten