Sonntag, 16.06.2024

Watzke skizziert neue Rollenverteilung beim BVB: Borussia Dortmund in Fokus

Tipp der Redaktion

David Hoffmann
David Hoffmann
David Hoffmann ist ein erfahrener Wirtschaftsjournalist, der mit seinem Fachwissen und seiner Analysefähigkeit komplexe Sachverhalte verständlich macht.

Der langjährige Geschäftsführer von Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke, hat die neue Rollenverteilung in der Führungsebene des Vereins skizziert. Die Investition in die Zukunft des BVB ist mit der Ernennung von Lars Ricken zum Geschäftsführer Sport gesichert. Seit dem 1. Mai 2025 ist Ricken offiziell in seiner neuen Position tätig und wird die sportlichen Belange des Vereins maßgeblich mitgestalten.

Die Entscheidung, Ricken als Geschäftsführer Sport zu ernennen, bedeutet eine Neustrukturierung in der Führungsebene des BVB. Watzke wird weiterhin seine Verantwortung bis zum Ende seines Vertrags wahrnehmen und setzt große Hoffnungen in die erfolgreiche Zusammenarbeit von Ricken und dem aktuellen Sportdirektor Sebastian Kehl. Ricken erhielt den Vorzug vor Kehl und wird eine maßgebliche Rolle in der Zukunftsausrichtung des Vereins spielen.

Die Führung des BVB wird sich in Zukunft ähnlich aufstellen wie bisher, wobei Ricken neue Impulse einbringen und die sportliche Entwicklung des Vereins gezielt vorantreiben soll. Mit der Unterstützung von Watzke und der konstruktiven Zusammenarbeit von Ricken und Kehl ist der BVB bestens gerüstet, um weiterhin national und international erfolgreich Fußball zu spielen.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten