Samstag, 18.05.2024

Galeria plant, Karstadt und Kaufhof aus dem Namen zu streichen

Tipp der Redaktion

Carolin Becker
Carolin Becker
Carolin Becker ist eine leidenschaftliche Reporterin, die mit ihrem Einfühlungsvermögen und ihrer Hartnäckigkeit brillante Geschichten aufdeckt.

Die Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof plant, nach der geplanten Übernahme durch neue Eigentümer, die Namen ‚Karstadt‘ und ‚Kaufhof‘ aus dem Unternehmensnamen zu entfernen und das Unternehmen nur noch ‚Galeria‘ zu nennen.

Die Insolvenzverwalter zeigen sich zufrieden mit dieser Entwicklung und die Führung von Galeria ist optimistisch, dass das Unternehmen auf einem guten Weg ist, um profitabel zu werden. Die Pläne sehen vor, 16 der 92 Filialen zu schließen, und die Übernahme durch NRDC und Beetz hängt von der Annahme eines Insolvenzplans durch die Gläubiger ab.

Umfirmierung von ‚Karstadt Kaufhof‘ zu ‚Galeria‘

Zufriedenheit der Insolvenzverwalter: Die Insolvenzverwalter und die Führung von Galeria sind zuversichtlich in Bezug auf die geplante Umfirmierung und die Zukunft des Unternehmens. Die Schließung von 16 Filialen und die anstehende Übernahme durch NRDC und Beetz sind wichtige Entwicklungen, die die Zukunft von Galeria Karstadt Kaufhof beeinflussen werden.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten